Montierung NEQ6pro - SynScan - Wurm Karls Website

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Im Mai 2014 konnte ich am Gebrauchtmarkt ein neues Teleskop mit EQ6 pro SynScan GOTO Montierung erstehen. Beim Teleskop handelt es sich um einen 10 Zoll Newton Tubus der mit einem Binokular ausgestatttet ist. Eigentlich war ich ja auf der Suche nach einem 8 Zöller auf HEQ5 Montierung, aber das Preis Leistungsverhältin des Geräter erschien mir dann doch zu verlockend.


Die EQ6 - Montierung:

Die EQ 6 Montierung wird mit einer Tragfähigkeit von 18 kg und mehr angegeben und ist daher schon ein ordentliches Wekzeug. Während in der Standardausführung normale Schrittmotoren verbaut sind, werden in der EQ6pro SynScan stärkere und schnellere Motoren verwendet. Das Stativ ist aus Edelstahl und trägt die Kombination ausreichen Stabil. Die GOTO -Datenbank enthält über 13000 Objekte, eingeteilt in Messier, NGC, IC, Planet und USER. Dies sollte eine Zeit lang reichen.


Die Ausrichtung:

Die Ausrichtung erfolgt zuerst mit dem eingebauten, beleuchteten Polsucher auf den Polarstern. Anschließend kann man zwischen 1 Star, 2 Star und 3 Star Alignment wählen. Man solle dabei schon eine Ahnung über den Standort, die Sichtbarkeit  und die Namen der geläufigsten Sterne besitzen. Beim Alignment  fährt das System die einzelnen, vorher auswählbaren Sterne, an. Jeder Stern muss dabei mittels Handsteuerung ins Zentrum des Okulars gebracht und dann bestätigt werden. Die Steuerung führt einen dabei gut durch den ganzen Ablauf. Hat alles funktioniert kann mit dem Aufsuchen von Objekten begonnen werden.

Die GOTO Funktion:


Die Datenbank enthält 13700 Objekte. Diese sind aufgeteilt in die Bereiche M (Messier Katalog, NGC (NGC - Katalog), IC (IC - Katalog), PLANET (Planeten, Mond), und USER (Benutzerdefiniert). Darüber hinaus  gibt es eine OBJEKT Tastee mit der einzelne Objekte nach dem Namen gesucht werden können. Interessant ist auch die Taste TOUR. Damit kann man eine vordefinierte Tour über den Nachthimmel absolvieren. Mit der Taste ID wiederum versucht die Steuerung herauszufinden auf welches Objekt das Teleskop gerade ausgerichtet ist. Alle wichtigten Funktionen können mit Direktanwahltasten bedient werden.


Die Helligkeit der Tasten und LED Anzeige ist genauso anpassbar wie die Beleuchtung des eingebauten Polarsopes. Insgesammt bin ich mit der Handhabung der Steuerung, auch ohne die Anleitung bemühen zu müssen, auf Anhieb sehr gut zurcht gekommen.

Meine Empfehlung: Eine drehbare Sternkarte (zB Kosmos), auf der die wichtigsten Sterne mit ihrem Namen eingezeichnet sind, erleichtert die Auswahl der Sterne beim Alignment, vor allem bei eingeschränktem Ausblick, sehr.

Firmware Update:


Wie heute bei vielen technischen Geräten, ist auch bei der SynScan Steuerung ein Update der Software (Firmware) möglich. Im Mai 2014 war der aktuelle Stand der Firmwar die Version 3.35. Die Version wird übrigends beim Start der Steuerung im Display angezeigt. Da meine Steuerung nicht auf dem aktuellen Stand war, setzte ich mich mit dem Update etwas genauer auseinander.

Was wird nun dazu benötigt ?


1. Ein PC mit Serieller Schnittstelle
2. Das Programm "SycnScanFirmwareLoader"
3. Das File mit der aktuellen Firmware. Bei mir mit dem Namen "SynScanV0335AZEQ.ssf"
4. Die Handsteuerung mit dem Seriellen Verbindungskabel - 9 poliger Stecker.


Download:  SycnScanFirmwareLoader ,  SynScanV0335AZEQ.ssf


Das Update:

Leider besitzt die Steuerung nur eine Serielle Schnittstelle. Das dazu notwendige Kabel ist zwar beigelegt, setzt aber einen PC vorraus der ebenfalls über diese Schnittstelle verfügt. Sollte dieser Anschluss nicht vorhanden sein, kann man sich aber auch mit einem USB - Seriell Adapter behelfen.
Hinweis: In den einschlägigen Foren wird aber darauf aufmerksam gemacht, dass dabei auf einen besonderen CHIP geachtet werden sollte da es sonst zu Problemen kommen kann.
Da mein altes IBM T23 Notebook über eine solche Schnittstelle verfügt, habe das Gerät kurzerhand wieder aktiviert. Der Verbindungsaufbau war damit kein Problem. Nachdem das Programm SynScanFirmwareLoader gestartet wurde, kann nun das File geladen und auf die Steuerung übertragen werden.
Beim Neustart des Gerätes wird nun die Version 3.35 angezeigt.


Ich möchte auch hier darauf aufmerksam machen, dass ein Firmware Update nicht ganz unproblematisch ist und immer auf eigenen Gefahr erfolgt.






 
BESUCHER
Flag Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü