Meine Alten - Wurm Karls Website

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Meine Moped Historie

1. YAMAHA Tenere 500

Mein erstes Bike.
Wie jeder Anfänger musste ich damit erst viel Erfahrungen sammeln.
Vor allem das Fahren im Gelände erwies sich als anstrengender als ich gedacht hatte.

Die erste gössere Tour führte mich in das Grenzgebiet von Italien und Frankreich.
Sestriere, Susa,..



LEIDER
KEIN
FOTO
VORHANDEN

2. YAMAHA Tenere 600

Mit diesem Motorrad konnte ich einige schöne Touren auch OFF Road bewältigen.
Besonders eine 2 wöchige Tour quer durch Sardinien bleibt mir wohl ewig in Erinnerung.

Ebenso erstaunlich wie die Enduro Eigenschaften war aber auch das Handling auf normalen Asphaltstrassen - vorrausgesetzt man hat den richtigen Reifen montiert.

3. YAMAHA Tenere 660

Mit diesem Motorrad kahm ich kaum mehr ins Gelände.
Allerdings verleitete es , zum Ärger anderer in meiner Gruppe,  immer wieder einmal dazu Schotterpisten zu befahren.

Touren: Mehrtägige Touren nach Kärnten, Niederösterreich, Südtirol, Slovenien, Tirol und natürlich auch das Wald- und Mühlviertel

4. BMW R 1100 RT

Es war schon ein grosser Unterschied von der Enduro zum schweren Langstreckentourer - aber wenn die Kuh einmal in Bewegung ist spürt man das Gewicht nicht mehr.
Bei der ersten Ausfahrt gabs dann auch gleich den ersten Strafzettel.

Mit diesem Motorrad konnte ich viele schöne Touren in die Schweiz und nach Italien genießen.
Vor allem mit Sozius macht das Fahren damit auch auf längeren Strecken noch Spass.

5. BMW R 1200 RT

Nachdem ich immer mehr Freude daran fand größere Touren zu fahren beschloss ich als Nachfolger für die 1100 RT wieder eine RT anzuschaffen. Mit Integralen ABS, Heizgriffen, Alarmanlage, tollem Tourenschield und nun 110 PS stand dem Vergnügen nichts mehr im Wege.
Viele Tolle Reisen nach Frankreich, in die Schweiz, Solvenien, Südtirol sollten nun folgen.
Die 1200 RT brachte zwar weniger Gewicht auf die Waage als die 1100 RT , hatte aber immer noch stolze 270 kg.

Trotzdem ist es das ideale Tourenbike mit dem mann auch bei Schlechtwetter nicht gleich ans aufgeben denkt.

 
BESUCHER
Flag Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü