Autoguider MGEN - Wurm Karls Website

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Was ist ein Autoguider:

Ein Autoguider hat die Aufgabe ein Teleskop bei Astroaufnahmen mit langer Belichtungsszeit so präzise Nachzuführen, dass die Sterne auch tatsächlich Punkte bleiben. Obwohl die motorische Nachführung einer Montierung bereist sehr gut arbeitet ist eine Korrektur der Nachführung bei langen Belichtungszeiten besonders wichtig.
Ein derartiges System ist so aufgebaut, dass ein über eine Videokamera (Guiderkamera) aufgenommenes Bild von der Elektronik des Guider auf Abweichungen untersucht wird. Werden diese festgestellt, so greift das Gerät in die Nachführun ein und korrigiert die Positionen.
Vorraussetzung für den Einsatz eines Autoguiders ist eine motorische Steuerung die auch einen Autoguider Anschluss besitzt.
Bei meiner EQ-3 Montierung habe ich daher die Steuerung genen eine mit genau diesem Anschluss ausgetauscht.   Z U M  F O T O



MGEN - Autoguider:

Unter den am Markt befindlichen Geräten habe ich mich für den Lacerta M-GEN entschieden. Dieser hat den Vorteil, dass er wegen der Auflösung im SUBPIXEL Bereich keine lange Brennweite für genaues Arbeiten benötigt. Ein gutes Sucherfernrohr mit 9x50 genügt um vernünftig nachführen zu können. Bei Geräten die nicht so genau auflösen ist in der Regel eine wesentlich längere Brennweite notwendig, was weitere Kosten und auch Belastung meiner eher schwachen Montierung bedeuten würde.  Z U M  F O T O


Die Guidingkamer wird dabei mittels Adapter an den 9x50 Sucher geschraubt. Dies hat den Nachteil, dass der Sucher nicht mehr anders benützt werden kann. Wenn nun noch die Kamera am Okularauszug befestigt ist, sind alle Einsichtsöffnungen blockiert. Es ist daher notwendig sich zuerst das Objekt der Begierde zu suchen. Anschißend kann man auf den Autoguider Betrieb umstellen . Zur Zeit überlege ich mir den Ankauf eines Adapters, der es ermöglicht, zwei Sucherfernrohre paralell zu betreiben.
Neben der Autoguidig Funktion kann man mit M-GEN auch gleich seine Kamera Steuern. Der Anschluss ist zwar für Canon ausgelegt, funktioniert aber mit einigen NIKON DSLRs auch. Sieh auch BASTELEIEN - Nikon D5200 mit M-GEN steuern



MGEN und EQ 3:

Die ersten Versuche mit M-GEN haben gezeigt, dass man auch hier erst Erfahrungswerte finden muss. Darüber hinaus musste ich feststellen, dass meine Montierung dazu neigt manchmal etwas zu springen. Nachdem ich die gesamte Montierung zerlegt, die Schneckenräder gereinigt, neu gefettet und eingestellt habe hat sich die Situation stark verbessert. Wunder darf man alledings von dieser Montierung nicht erwarten da die Belastunsgrenze schnell überschritten wird !!!


MGEN und NEQ6pro:

Die NEQ 6 hat bei mir von Anfang an perfekt mit dem MGEN - Autguider zsammengearbeitet. Dabei habe ich bereits mit den in der Bedienungsanleitung angeführten Beginnerwerten gute Ergebnisse erzielt. Hier merkt man deutlich die Präzision der hochwertigeren Antriebsteile und stabileren Ausführung der gesamten Konstruktion.

 
BESUCHER
Flag Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü